header bergwacht

Naturschutz-Notruf
0699-14401014

Vandalismus auf dem Anninger 09-2019

EU-weit wurden bzw. werden die Wanderwege neu gekennzeichnet. Das kostet  Geld und ist mit viel Aufwand verbunden. Zumeist werden die Arbeiten von Ehrenamtlichen verrichtet, die ihre Freizeit opfern und sich für die Allgemeinheit einsetzen. Dann gibt es jene, die im Wald ohnehin nur auf das Handy gaffen und wenn es keinen Empfang gibt, "...zerstör'n wir halt etwas". Man müsste so ein "Gfrast" auf frischer Tat erwischen...……

Bild 1+2:   Wegweiser 122 wurde zerlegt und weggeschafft, eine Tafel blieb verbogen auf dem Boden liegen, die zweite wurde gestohlen.

Bild 3+4:   Die große Informationstafel neben der Krausten Linde wurde aus der Verankerung gerissen und total demoliert. Sie wurde hinter dem Gasthaus gefunden, verladen und abtransportiert. Die BNW-MD wird versuchen, sie wie instand zu setzen und einen neuen und besseren Standort zu suchen. Eine Aussage, die wir zu hören bekamen (keine Wanderer) " … sie ist noch niemanden abgegangen ….." ist zwar ärgerlich und unverständlich, aber für uns nichts weiter als verbaler Müll.

  
Fotos: BNW MD/le

 


Pflegemaßnahmen auf dem Eichkogel 2019 / 1. Teil

Nachdem die Naturschutzabteilung auch heuer wieder die Mödlinger Berg- und Naturwacht mit Pflegemaßnahmen im Naturschutzgebiet EICHKOGEL betraut hat, werden diese seit 24. Juni wöchentlich einmal durchgeführt. Betroffen sind davon die Parzellen 04-19-1 + 2 + 3, 05-19-2 und 13-19-1 + 2. Teilweise gibt es im Herbst eine Nachpflege, wobei dann ein neues Gerät eingesetzt wird. Die Motorsensen sind für das hohe Gras und die Stauden zu schwach. Der erste Teil der Pflegemaßnahmen sollte planmäßig in der KW 36 abgeschlossen sein.

Das neue Gerät ist eingetroffen

Bild 1+2: Gerald Pitsch übernimmt den verpackten Sichelmäher von der Spedition und bringt ihn in sein Getränkelager
Bild 2+3: Bruno Wiederkum baut die Teile zu einem Sichelmäher zusammen und begibt sich auf das "Übungsgelände" vor dem Firmenareal

 

Mit diesem Gerät werden wir uns beim Mähen im Naturschutzgebiet viel leichter tun, als mit den Motorsensen. Das Gerät ist für hartes Hochgras bestens geeignet und schafft auch Stauden. Der Sulky soll bei größeren Flächen das Arbeiten erleichtert. Die Finanzierung des teuren Gerätes erfolgte mit den Kostenvergütungen für den Maschineneinsatz im Rahmen der jährlichen Pflegemaßnahmen und mit Spenden.

Fotos: K. Lenk, B. Wiederkum, G. Pitsch 

Mähmeister Bruno beim ersten Einsatz auf dem Eichkogel am 29.08.2019

Nun ist auch die letzte zu mähende Fläche planmäßig in der Woche 35 fertig geworden. Das Schnittgut bleibt noch bis 03.09.2019 zu trocknen liegen und wird dann entsorgt. Diesmal wird es wieder eine größere Menge, die in die Mödlinger Saubermacherdeponie gebracht werden muss. 

Bild 1: Der Motorradanhänger von BL Lenk ist für den Transport des neuen Sichelmähers bestens geeignet.
Bild 2: Der Sichelmäher wartet vor der Hochgraswiese auf seinen Einsatz.
Bild 3: Mähmeister Bruno vor letzten erlösenden Rund.
Bild 4: Der Einsatz des neuen Geräte darf als voller Erfolg bezeichnet werden.
 
Im Hintergrund sind die Heinzelmännchen mit den Stahlrechen unterwegs......
 


Fotos: BNW MD

Wegen des schlechten Wetters wurde nun mit drei Tagen Verspätung das restliche Schnittgut - es waren drei komprimierte Anhängerladungen - auf der Mödlinger Deponie entsorgt. Damit ist der erste Teil der Pflegemaßnahmen 2019 erfolgreich und termingerecht abgeschlossen. Im Oktober werden noch auf zwei Flächen Nacharbeiten durchgeführt. Wir werden versuchen, der wilden Clematis das Wuchern schwer zu machen. 

Bild 1: Gras und Stauden werden gehäufelt.
Bild 2: Anhänger und Jeep sind für die erste Beladung in Warteposition.
Bild 3: Anhänger zum dritten und letzten Mal beladen.
Bild 4: Endlich alles sauber, ab zur Entsorgung und anschließend zur "Labestelle".


Fotos: K. Lenk

Bilder 1-4: Umweltschutzorgan Bruno Wiederkum bei der Bearbeitung der Parzelle  4_19_2 nach der alten Methode.


Fotos: K. Lenk


Information und Prävention

Auch 2019 setzt die Mödlinger Berg- und Naturwacht wieder auf Information der Bevölkerung und nimmt Einladungen zu Veranstaltungen wie Sicherheitstage usw. dankend an. Mit einer von der Gemeinde Achau gespendeten zweiten Artenschutzausstellung ist es nun sogar möglich, gleichzeitig an zwei Veranstaltungen teilzunehmen.

Wir haben 2019 an folgenden Veranstaltungen teilgenommen:

27.04.2019: Eröffnung des "Radweges der Ziegelbarone" in Vösendorf;

27.04.2019: Eröffnung des "Radweges der Ziegelbarone" in Achau;

25.08.2019: Sicherheitstag in Wiener Neudorf:  die Mödlinger Einsatzorganisationen informieren über ihre Tätigkeit;

29.09.2019: Sicherheitstag 2019 in Vösendorf: Mödlinger Blaulichtorganisationen, ÖAMTC, ARBÖ, Bundesheer, Wasserrettung präsentierten sich;

26.10.2019:  Dorfdialog in Perchtoldsdorf: Bürgermeister, örtliche Vereine und Blaulichtorganmisationen informieren


Sicherheitstag in Wiener Neudorf

Sicherheitstag Wiener Neudorf 2019 08 25 (5)HPSiTag Wr. Neudorf 2019.09.25 (5)HPSicherheitstag Wiener Neudorf 2019 08 25 (4)HP

Fotos: B. Wiederkum (keine Fotos mit fremden Personen, Datenschutz)

 

27.04.2019 Gemeinde Achau:
 
Eröffnungsfeier der Radroute „Auf den Spuren der Ziegelbarone im Süden Wiens“

27.04.2019 Marktgemeinde Vösendorf: 

Eröffnungsfeier der Radroute „Auf den Spuren der Ziegelbarone im Süden Wiens“

Selbstverständlich waren beide Ausstellungen gut besucht, aber aus Gründen des Datenschutzgesetzes wurden keine unbekannte Personen fotografiert.

Fotos: Lenk K. Wiederkum S.  


Sauberes Niederösterreich

 Fast nahtlos vollzieht sich der Übergang vom Winterdienst zu den Tätigkeiten im Frühling. Abgesehen von der jährlichen Frühjahrsreinigung des gesamten Naturschutzgebietes EICHKOGEL, wurde auf Einladung natürlich auch an den Stopp Littering-Aktionen einiger Gemeinden teilgenommen:

  • Laxenburg: Säuberung des Naturdenkmals # 59 "Alter Lauf der Schwechat"

  • Biedermannsdorf: Reinigung der Straßenränder zwischen den Kreisverkehren

  • Vösendorf: Reinigung der Straßenränder zwischen Sportplatz und Kreisverkehr
     

  • Guntramsdorf:  Stopp Littering mit je einer Schulklasse der Volksschule I, der Volksschule II und der neuen Mittelsschule
                               

Fotos in der Reihenfolge der Berichte: 

 


 Wir bauen einen Zaun ………

Jahrelang waren wir es, die die scheinbar nie enden wollenden Stacheldrahtzäune der aufgelassenen Weiden auf dem Eichkogel entfernt haben, um Verletzungsgefahren zu verhindern. Aber, als wenn es nicht schon genug Belastung  für die einmalige Fauna und Flora im Naturschutzgebiet gäbe, wird immer wieder versucht, mit Geländefahrzeugen den Trockenrasen zu missbräuchlich zu nutzen, mitten in den geschützten Flächen zu lagern und illegale Lagerfeuerstellen zu errichten. Gerade von der Kurve aus wurde mit einschlägigen Fahrzeugen auf den Eichkogel gefahren, um "Material" für illegale Feiern nach oben zu bringen. Nun wurde von uns in Absprache mit der Naturschutzbehörde und dem Eichkogel-Komitee wieder eine Lücke entlang der Weinstraße geschlossen. Nachdem der Eichkogel einst eine Hutweide war, haben wir einen "Weidezaun" aus Schwartlingen errichtet, der jederzeit erweitert werden kann. 

Fotos: Lenk K. 


Winterstreifendienst im Naturpark Föhrenberge

Auch im Winter werden von der Mödlinger Berg- und Naturwacht im Naturpark Föhrenberge regelmässig Streifendienste - zu Fuss oder mit den Einsatzfahrzeugen - durchgeführt. Im Fahrzeug mitgeführt wird ein fix eingebauter Werkzeugkasten, eine Notfalltasche, eine Sauerstoffflasche und verschiedene Akkumaschinen. Die Lada ist auch mit einer Seilwinde ausgerüstet. Der Jeep ist ähnlich bestückt, jedoch ohne Seilwinde. Beide Fahrzeuge sind mit Digitalfunk ausgerüstet, wodurch über 144 Notruf NÖ bzw. die Landeswarnzentrale professionelle Hilfe herbeigeholt werden kann. Die Berg- und Naturwacht ist keine Rettungsorganisation, ist aber jederzeit in der Lage, bis zum Eintreffen der Rettungsdienste (Bergrettung, Rotes Kreuz, ASBÖ) effiziente Erstversorgung zu leisten.

  1. Blick vom Gießhübl über die Heide zum Naturpark Föhrenberge

  2. Kontrolle Rastplatz Naturpark

  3. Stützpunkt Kugelwiese

  4. Kontrolle Rastplatz Beethovenwanderweg

Fotos: K.Lenk

 


Pflegemaßnahmen auf dem Eichkogel 2018 erfolgreich beendet

Auch im Jahr 2018 beteiligte sich die Mödlinger Berg- und Naturwacht unter der Leitung von Frau Mag. Zinöcker an den Pflegemaßnahmen im Naturschutzgebiet "EICHKOGEL". An 9 Arbeitstagen wurden von der Naturschutzabteilung auf Empfehlung des Eichkogel-Komitees festgelegten Flächen gemäht bzw. geschwendet. Das Schnittgut wurde eingesammelt und auf der Mödlinger Saubermacherdeponie entsorgt. Leider konnte das zuletzt angefallene Material aufgrund der Wetterlage noch nicht weggeführt werden. Es muss ein großer Anhänger eingesetzt werden und dieser würde zusammen mit dem Zugfahrzeug auf dem sensiblen Boden sichtbare Schäden anrichten.

  1. Bruno Wiederkum Mähen und Bürgmayr beim Zusammentragen des Schnittgutes
  2. Mit 2 Motorsensen wird die letzte Fläche gemäht
  3. Der Trockenrasen wird von "illegalen" Stauden befreit
  4. Endlich ein Ende in Sicht, Bruno in Siegerpose

 
Fotos: K. Lenk