header bergwacht

Naturschutz-Notruf
0699-14401014

50 Jahre NÖ Berg- und Naturwacht in Mödling 1968 - 2018

Die zweitälteste Ortsgruppe der NÖ Berg- und Naturwacht feierte am 22. September 2018 ein besonderes Jubiläum:  "50 Jahre ehrenamtliche Naturschutzarbeit". Die finanzielle Lage der Mödlinger BNW erlaubte nur ein bescheidenes Fest. So wurde auf dem Gelände der Firma Pitsch in Achau ein dreiteiliges Festzelt aufgebaut und mit Heurigengarnituren ausgestattet, die den 81 Gästen gerade noch ausreichend Sitzmöglichkeiten boten. Die grün gedeckten Tische wurden mit einem von Bruno Wiederkum gestalteten Tischschmuck (Föhrenzapfen mit dem BNW MD - Abzeichen) verschönert. Die Verpflegung der Anwesenden übernahm die Firma Pitsch. Im Infomobil lief eine Leistungsschau über einen Bildschirm.

In ihren Festansprachen würdigten Frau Mag. jur. Manuela Herzog (BH Mödling), der Mödlinger Bürgermeister Hans Stefan Hinter (Hauptsponsor), Bezirkshauptmann a.D Dr. Hannes Nistl, Frau Mag. Manuela Zinöcker (Naturschutzabteilung RU5), der Biedermannsdorfer Vizebürgermeister Josef Spazierer und Frau Mag. Gudrun Foelsche (Schöffelverein) die Tätigkeit der Mödlinger Berg- und Naturwacht, die als eigenständiger Verein aus ordentlichen Mitgliedern der NÖ Berg- und Naturwacht  besteht. Von der Landesleitung waren nur Schriftführer - Stellvertreter Helmuth Nitschke und Landesleiter a.D. Ing. Dieter Friedl anwesend. Die Ortsgruppen Pernitz - Neusiedl, Laa an der Thaya, Rabensburg, Höflein an der Hohen Wand, Gloggnitz (1. Ortsgruppe in NÖ), Klosterneuburg, Zeiselmauer, Baden und  der Landesleiter der Wiener Naturwacht a.D. Alfred Betrawa nahmen an der Veranstaltung teil.

Bezirksleiter Karl Lenk bedauerte in seiner kurzen Ansprache, dass es nicht möglich war, an sein Team längst verdiente Auszeichnungen zu verleihen, weil die neue Landesleitung das nicht ermöglicht hat. Er bedankte sich aber mit  Urkunden bei Bruno Wiederkum und Peter Heiden für deren hervorragende Unterstützung bei den Vorbereitungsarbeiten. Bezirksleiter a.D. Hubert Troger wurde Ehrenmitglied der Mödlinger Berg- und Naturwacht. Das Rote Kreuz Mödling entsandte Geschäftsführer Thomas Pointner und Bezirksstellen - Kommandantin Astrid Mezricky. Eine Auflistung der anwesenden Bürgermeister folgt.

Es gab auch Gastgeschenke: Die OG Pernitz - Neusiedl übergab den Jubilaren eine wunderschöne Ehrenplakette in einer Kassette. Die OG Höflein an der Hohen Wand brachte einen Korb mit nervenberuhigenden Speisen und Getränken.

Nach einem kurzen Tätigkeitsbericht von BL Lenk und dem Abspielen der Landeshymne wurde das Buffet freigegeben.


Die NÖ Berg- und Naturwacht im Bezirk Mödling

Die Ortseinsatzleitung Föhrenberge-Mödling und Wienerwald Südost der NÖ Berg– und Naturwacht untersteht organisatorisch der Landesleitung mit Sitz in 3100 St. Pölten. Sie ist die zweitälteste Ortsgruppe in Niederösterreich.

Hervorgehend aus der NÖ Naturwacht wurde sie nach der Fusion mit der NÖ Bergwacht als Ortsgruppe der NÖ Berg- und Naturwacht weitergeführt. Aus wirtschaftlichen Gründen mussten die OG Perchtoldsdorf, Mödling und Brunn am Gebirge zusammengelegt werden. Die OG Biedermannsdorf wurde ein eigener Verein, ist aber aus der NÖ BNW ausgetreten.

Wurde anfangs angezweifelt, dass es sich um eine sinnvolle Lösung handelt, mussten die Kritiker später einsehen, dass mit der Zusammenlegeng ein bescheidener wirtschaftlicher Aufschwung erreicht wurde. Es wurden im Laufe der Zeit Einsatzfahrzeuge angeschafft, Geräte bzw.  Werkzeuge gekauft und nur mehr Stützpunkt betrieben. Der effiziente Einsatz der vorhandenen Ressourcen wurde mit dem Einsatz von Funkgeräten gewährleistet, es gab keine Zweigleisigkeiten mehr. Vor nunmehr 10 Jahren wurde in Achau eine Werkstätte mit Lager eingerichtet, die Einsatzfahrzeuge stehen in einer ehemaligen Landgerätehalle in Biedermannsdorf. 

Die OG Föhrenberge-Mödling und Wienerwald Südost betreut den gesamten Bezirk Mödling. Ein Schwerpunkt ist das Naturschutzgebiet Eichkogel und der Natura 2000-Lehrpfad auf dem von der BNW MD neu errichteten Beethovenwanderweg zwischen Mödling und Gumpoldskirchen. Der Eichkogel wird betreut, überwacht und es werden im Auftrag der Naturschutzabteilung auch Pflegemaßnahmen durchgeführt. Sämtliche Naturdenkmäler wurden von der Ortsgruppe gekennzeichnet, fehlende oder beschädigte Tafeln werden ersetzt. Im Rahmen der Bezirksstreifendienste werden sie kontrolliert. Weiters werden Streifen gegen illegale Müllablagerungen, die Errichtung illegaler Feuerstellen und Vandalismus durchgeführt. Bei Unfällen oder medizinischen Notfällen wird bis zum Eintreffen professioneller Hilfe effiziente Erstversorgung eingeleitet.

Für den ehrenamtlichen Dienstbetrieb verantwortlich ist der Ortseinsatzleiter, Schriftführer  Bruno Wiederkum, Telefon 0699-12627084, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Mitglieder der NÖ Berg- und Naturwacht in Mödling sehen in ihrer Tätigkeit aber keinesfalls eine Polizeifunktion. Sie wollen in erster Linie aufklärend wirken und nur in wenigen Ausnahmefällen Unbelehrbare bei der Behörde anzeigen.


Der Förderverein  Berg- und Naturwacht Mödling

Wenn auch die Tätigkeit der Mödlinger Ortsgruppe der NÖ Berg- und Naturwacht  ehrenamtlich ausgeübt wird, wäre das ohne finanzieller und materieller Unterstützung nicht möglich. Daher wurde zur Förderung der Naturschutzarbeit im Bezirk Mödling der Verein Berg-und Naturwacht Mödling gegründet. Er hat eine bescheidene Infrastruktur aufgebaut, besitzt Einsatzfahrzeuge, hat eine Werkstätte, eine Garage - jeweils mit Lager - und ein Vereinslokal angemietet. Es sind auch ausreichend Geräte und entsprechendes Werkzeug vorhanden. Zwei PKW - Anhänger stehen für Transporte zur Verfügung. Das Infomobil - eine mobile Artenschutzausstellung - und eine zusätzliche Garnitur   Schautafeln  für Schulbesuche bzw. Veranstaltungen, wo der Bus nicht eingesetzt werden kann, stehen bereit. Das alles steht der  Ortsgruppe Föhrenberge-Mödling und WWSO kostenlos zur Verfügung, um die jährlich geplanten Projekte durchführen zu können.

Für den ehrenamtlichen Dienstbetrieb und die Verwaltung verantwortlich ist der Obmann und Bezirkseinsatzleiter Karl Lenk,
Telefon 0699-14401014, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .


 NÖ Berg- und Naturwacht (Hauptverein in 3100 St. Pölten)

Die Niederösterreichische Berg und Naturwacht ist völlig parteiunabhängig, die Mitglieder kommen aus den unterschiedlichsten politischen Lagern. Gemeinsames Anliegen ist die Erhaltung der Natur in all ihren Erscheinungsformen.

Mit Beschluss der Niederösterreichischen Landesregierung vom 3. März 1987, wurde der „Niederösterreichischen Berg- und Naturwacht“ das Recht zum Führen des Landeswappens als Auszeichnung zuerkannt.

 

Mit dem Naturschutzgesetz 2000 wurden die als Landeskulturwacheorgane bestellten und beeideten Mitglieder der NÖ Berg- und Naturwacht als zur "Wahrung des Naturschutzes bestellte Organe“ berufen:

Gemäß § 6 des NÖ Umweltschutzgesetzes, LGBl. 8050, bestellte Umweltschutz-organe, insbesondere auch als solche bestellte Mitglieder der Niederösterreichischen Berg- und Naturwacht, tragen im Rahmen der ihnen gemäß § 7 leg.cit. obliegenden Aufgaben auch zur Wahrung der Zielsetzungen des Naturschutzes bei.

 Kontakt: www.bergwacht-noe.com


Befugnisse der Naturschutzorgane:

> Belehren, Ermahnen, Abmahnen;

> Betreten fremder Grundstücke für Zwecke des Naturschutzes;

> Anfertigen von Beweisfotos,  (keine Veröffentlichung);

> Einholen von Auskünften von Behörden (keine Akteneinsicht);

> Erstattung von Anzeigen an die Behörde;