header bergwacht

Naturschutz Notruf
0699-14401015

50 Jahre NÖ Berg- und Naturwacht in Mödling 1968 - 2018

Die zweitälteste Ortsgruppe der NÖ Berg- und Naturwacht feierte am 22. September 2018 ein besonderes Jubiläum:  "50 Jahre ehrenamtliche Naturschutzarbeit". Die finanzielle Lage der Mödlinger BNW erlaubte nur ein bescheidenes Fest. So wurde auf dem Gelände der Firma Pitsch in Achau ein dreiteiliges Festzelt aufgebaut und mit Heurigengarnituren ausgestattet, die den 81 Gästen gerade noch ausreichend Sitzmöglichkeiten boten. Die grün gedeckten Tische wurden mit einem von Bruno Wiederkum gestalteten Tischschmuck (Föhrenzapfen mit dem BNW MD - Abzeichen) verschönert. Die Verpflegung der Anwesenden übernahm die Firma Pitsch. Im Infomobil lief eine Leistungsschau über einen Bildschirm.

In ihren Festansprachen würdigten Frau Mag. jur. Manuela Herzog (BH Mödling), der Mödlinger Bürgermeister Hans Stefan Hinter (Hauptsponsor), Bezirkshauptmann a.D Dr. Hannes Nistl, Frau Mag. Manuela Zinöcker (Naturschutzabteilung RU5), der Biedermannsdorfer Vizebürgermeister Josef Spazierer und Frau Mag. Gudrun Foelsche (Schöffelverein) die Tätigkeit der Mödlinger Berg- und Naturwacht, die als eigenständiger Verein aus ordentlichen Mitgliedern der NÖ Berg- und Naturwacht  besteht. Von der Landesleitung waren nur Schriftführer - Stellvertreter Helmuth Nitschke und Landesleiter a.D. Ing. Dieter Friedl anwesend. Die Ortsgruppen Pernitz - Neusiedl, Laa an der Thaya, Rabensburg, Höflein an der Hohen Wand, Gloggnitz (1. Ortsgruppe in NÖ), Klosterneuburg, Zeiselmauer, Baden und  der Landesleiter der Wiener Naturwacht a.D. Alfred Betrawa nahmen an der Veranstaltung teil.

Bezirksleiter Karl Lenk bedauerte in seiner kurzen Ansprache, dass es nicht möglich war, an sein Team längst verdiente Auszeichnungen zu verleihen, weil die neue Landesleitung das nicht ermöglicht hat. Er bedankte sich aber mit  Urkunden bei Bruno Wiederkum und Peter Heiden für deren hervorragende Unterstützung bei den Vorbereitungsarbeiten. Bezirksleiter a.D. Hubert Troger wurde Ehrenmitglied der Mödlinger Berg- und Naturwacht. Das Rote Kreuz Mödling entsandte Geschäftsführer Thomas Pointner und Bezirksstellen - Kommandantin Astrid Mezricky. Eine Auflistung der anwesenden Bürgermeister folgt.

Es gab auch Gastgeschenke: Die OG Pernitz - Neusiedl übergab den Jubilaren eine wunderschöne Ehrenplakette in einer Kassette. Die OG Höflein an der Hohen Wand brachte einen Korb mit nervenberuhigenden Speisen und Getränken.

Nach einem kurzen Tätigkeitsbericht von BL Lenk und dem Abspielen der Landeshymne wurde das Buffet freigegeben.


BERG-UND NATURWACHT MÖDLING als eigener Verein

Die Bezirksleitung Mödling der NÖ Berg– und Naturwacht untersteht organisatorisch der Landesleitung mit Sitz in 3100 St. Pölten, Rennbahnstraße 29/B/310/Pk.5. Sie ist als Zweigverein mit eigener Rechtspersönlichkeit bei der Bezirkshauptmannschaft Mödling angemeldet

Bezirksleitungen sind in Ortsgruppen gegliedert. Im Bezirk Mödling gibt es aber zur Zeit - nach Auflösung der Ortsgruppe Biedermannsdorf - nur mehr eine Ortseinsatzleitung, die im gesamten Bezirk Mödling tätig ist .

In der Niederösterreichischen Berg- und Naturwacht finden sich Menschen zusammen, die  von wenigen - in den Statuten vorgesehenen Ausnahmen abgesehen - als Landeskulturwacheorgane bestellt und beeidet sind (Umweltschutzorgane, Feldschutzorgane, Organe der Jagd-, Fischerei- und Forstaufsicht) und die aktiv an der Erhaltung der heimatlichen Natur mitwirken wollen. Interessenten müssen sich verpflichten, ein bestimmtes Maß an aktiver Mitarbeit zu übernehmen und sich - sofern eine solche Bestellung nicht schon gegeben ist - als öffentliches Landeskulturwacheorgan prüfen, bestellen und beeiden zu lassen.

 

Die Niederösterreichische Berg und Naturwacht ist völlig parteiunabhängig, die Mitglieder kommen aus den unterschiedlichsten politischen Lagern. Gemeinsames Anliegen ist die Erhaltung der Natur in all ihren Erscheinungsformen.

Mit Beschluss der Niederösterreichischen Landesregierung vom 3. März 1987, wurde der „Niederösterreichischen Berg- und Naturwacht“ das Recht zum Führen des Landeswappens als Auszeichnung zuerkannt.

Mit dem Naturschutzgesetz 2000 wurden die als Landeskulturwachorgane bestellten und beeideten Mitglieder der Niederösterreichischen Berg- und Naturwacht als zur Wahrung des Naturschutzes bestellte Organe“ berufen.

Befugnisse der Naturschutzorgane:

  • Belehren, Ermahnen, Abmahnen;
  • Betreten fremder Grundstücke für Zwecke des Naturschutzes;
  • Anfertigen von Beweisfotos mit Einschränkung beim Fotografieren von Personen;
  • Einholen von Auskünften von Personen und Behörden (keine Akteneinsicht) im Zusammenhang von Übertretungen nach dem Naturschutzgesetz:
  • Erstattung von Anzeigen an die Behörde;
  • Anhaltung zum Zwecke der Feststellung der Identität (ohne zwangsweise Durchsetzung);
  • Verfolgung z. B. um die Person anzuhalten
  • Beschlagnahme z. B. bei einem Verstoß gegen das NÖ Naturschutzgesetz :
    geschützte Pflanzen, Tiere, Fallen, usw.;

ORTSEINSATZLEITUNG FÖHRENBERGE MÖDLING und Wienerwald Südost

Sie ist eine Ortsgruppe der NÖ Berg- und Naturwacht mit Sitz in St. Pölten. Sowohl die Mitglieder   als auch die Tätigkeiten sind ident mit jenen des Mödlinger Zweigvereins mit eigener Rechtspersönlichkeit NÖ Berg- und Naturwacht, Bezirksleitung Mödling, dem auch die 3 Einsatzfahrzeuge, sämtliche Geräte und das gesamte Vereinsvermögen gehören

Für den ehrenamtlichen Dienstbetrieb verantwortlich ist Ortseinsatzleiter Peter HEIDEN, Telefon 0699-11696842, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Mitglieder der NÖ Berg- und Naturwacht sehen in ihrer Tätigkeit aber keinesfalls eine Polizeifunktion. Sie wollen in erster Linie aufklärend wirken und nur in wenigen Ausnahmefällen Unbelehrbare der Behörde anzeigen.