Naturparkstreife im November 2022 7e262

Naturschutz-Notruf
0699-14401014

Segnung und Übergabe der Franz von Assisi Kapelle

Sieben Monate vom Spatenstich zur Segnung. Eine kleine Kapelle löste am 17.09.2022 einen Besucheransturm beim Eröffnungsfest am Buschberg aus.

Die Planungen liegen natürlich mehr als sieben Monate zurück, aber als am 20. Februar 2022 die Spatenstichfeier am Buschberg stattfand, konnten viele noch nicht erahnen, welche Dynamik dieser Sakralbau auslösen wird. Die Leidenschaft des Vorstandes der NÖ. Natur- und Bergwacht – Ortsgruppe Buschberg erreichte schnell alle Mitglieder der Gruppe und darüber hinaus viele Privatpersonen und Firmen. Die einen beteiligten sich bei den Arbeitstagen, die anderen spendeten Material oder auch Geldbeträge.

Segnung 5A c1190Segnung 1 f8359

Glocke und Mosaik im Gedenken an Franz von Assisi

Der Heilige „Franz von Assisi“ wurde deshalb auserwählt, weil er bekanntlich der Schutzpatron der Tiere, Natur und Umwelt ist und dies zum Standort der Kapelle im Wald im Naturpark Leiser Berge passt. Die 35 kg schwere Glocke mit Engelskrone wurde bei Grassmayr in Innsbruck gegossen und trägt neben einem Schriftband und dem Gießerwappen auch das Bild des Heiligen Franz von Assisi. Am oberen und unteren Rand sind Ornamentbänder angeordnet. Aus rund 1.900 farbig glasierten Steinen besteht das Mosaik am Turm der Kapelle. Ein Blickfang der jeden Besucher der Kapelle sicher beeindruckt. Als dann auch noch der ORF Niederösterreich über das Projekt berichtete, war die ganze Region im “Kapellenfieber”. Viele interessierte Personen besuchten die Baustelle bzw. informierten sich über die Medien über den Baufortschritt.

Segnung und Übergabe

Am Samstag, den 17. September segnete Pfarrer Siegfried Bamer im Rahmen einer Festmesse die Kapelle und übergab damit den Bau seiner künftigen Bestimmung. Landtagspräsident Karl Wilfing, die Bürgermeister LAbg. Manfred Schulz und Horst Gangl bedankten sich bei den Helfern und Helferinnen für dieses beeindruckende Bauwerk. Die Kapelle ist ein neues Wahrzeichen im Naturpark Leiser Berge.Die Musikkapellen von Eichenbrunn und Gnadendorf, sowie die Singgruppe umrahmten gemeinsam die Feier, hunderte Besucher waren anwesend um die Kapelle zu sehen, aber auch den Erbauern Danke zu sagen. Möge die Franz von Assisi Kapelle viele Jahrzehnte für Pilger ein Ort der Einkehr sein und uns alle an den sorgsamen Umgang mit der Natur erinnern. 

Segnung 2jpg 2a222Segnung 3 b2644 
Text und Fotos:   Markus Göstl (1.Foto BNW MD)


 

Die große Freude hielt nicht lange an, denn bereits kurz nach Eröffnung der Buschberghütte fehlte plötzlich einen Tisch / Bank - Garnitur. BNW und Polizei wurden verständigt, es wurde eine Diebstahlsanzeige gegen Unbekannte erstattet. Aber wie sich später herausstellte, wurde die Garnitur nicht gestohlen, sondern „nur“ über den Abhang in den angrenzenden Wald bzw. das Buschwerk geworfen. Am 02.07.2021 bargen dann Männer der BNW Ortsgruppe Buschberg den nicht erwartenden „Fund" und trugen ihn wieder zurück zum vorgesehenen Standort. Wie auch  im Bezirk Mödling, wird nun angedacht, die Rastplatzeinrichtungen im Erdboden zu verankern.

Fotos: BNW Laa

Vandalismus Buschberg 2021 07 02 1 8cfddVandalismus Buschberg 2021 07 02 2 dc86d


Es ist soweit, die Buschberghütte ist wieder eröffnet

Der Stützpunkt der beiden Mistelbacher Ortsgruppen Laa / Thaya und Buschberg wurde am 22.06.2021 eröffnet. Vorher hat die neue Ortsgruppe Buschberg viele Stunden lang mit Maschinen und in Handarbeit dazu beigetragen, dass die Buschberghütte in neuem Glanz erstrahlt.

PHOTO 2021 06 16 22 00 52 2c40ePHOTO 2021 06 16 22 00 49 a6a7b

Fotos: BNW


Vorarbeiten für die Neueröffnung der Buschberghütte am 22.06.2021 durch  Mitglieder der OG Buschberg

Am 29.05.2021 wurde von 5 Mitgliedern der neuen Ortsgruppe „Buschberg“ und 3 weiteren freiwilligen Helfern rund um die „Buschberghütte“ des Alpenvereins mit 3 Kleinbaggern und 4 Traktoren mit Anhängern gearbeitet.

Aufgrund eines Pächterwechsels bleibt die Buschberghütte bis voraussichtlich Mitte Juni 2021 geschlossen.

http://www.alpenverein.at/mistelbach.

Es wird nicht nur in der Hütte, sondern auch im Gelände davor fleißig gearbeitet.

Die „Buschberghütte“ wird auch wieder zum Stützpunkt der NÖ Berg- und Naturwacht-Ortsgruppen im Bezirk Mistelbach.

DSCF00742 dd320 DSCF0078 2 b6b20IMG 20210529 092639 resized 20210529 124638506 2 0efe3 IMG 20210529 094046 resized 20210529 124551671 2 60316 

Fotos: Hans Rupprecht


 

Der Baum, auf dem die Vogelhäuschen montiert sind, wurde in mühevoller Kleinarbeit designed, gefertigt und gesponsert von den Mitgliedern der NÖ Berg- und Naturwacht, Ortsgruppe Buschberg. Gebastelt wurden die schönen Häuschen von den 4. Klassen der Mittelschule Asparn an der Zaya.

Futterhäuschen Buschberg 2021 10 23 5 638e7Futterhäuschen Buschberg 2021 10 23 9 2d274Futterhäuschen Buschberg 2021 10 23 8 5ee43Futterhäuschen Buschberg 2021 10 23 3 61564
Fotos: BNW OG Buschberg


 

Am 25. Mai 2021 wurde am Gemeindezentrum Gnadendorf unter Vorsitz von Bürgermeister LAbg Ing. Manfred Schulz eine neue Ortsgruppe gegründet. Sie trägt den Namen NÖ Berg- und Naturwacht, Ortsgruppe Buschberg und wird  in Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Laa/Thaya gemäß den Statuten der NÖ Berg-und Naturwacht  im Bezirk Mistelbach ehrenamtliche Naturschutzarbeit leisten. Das Haupteinsatzgebiet wird aber der Buschberg sein. Sie besteht vorerst aus 5 Mitgliedern, angedacht sind 11 - 15.  Anwesend waren auch 4 Mitglieder der OG Laa/Thaya.

Somit gibt es im Bezirk Mistelbach neben der OG Laa/Thaya auch die neuen Ortsgruppen Buschberg und Rabensburg.