Flotte 85250

Naturschutz-Notruf
0699-14401014

Was macht man mit einer unbekannten Schlange in einer Küche? Ganz einfach, man wendet sich in seiner Not vertrauensvoll an die örtliche Berg- und Naturwacht. Die Profitruppe von Peter Herger ist dafür bekannt, bei derartigen Problemen helfend einzugreifen. Ein Team ist sofort nach der Alarmierung  hingefahren und hat festgestellt, dass es sich um eine streng geschützte Schlingnatter handelte. Sie ist für Menschen nicht gefährlich, wohl aber für Tiere wie z.B. Mäuse, die sie - wie der Name schon verrät – verschlingt. Ein Kübel über die Schlange bzw. ein Alu-Blech darunter und schon war die Schlange gesichert und zum Abtransport bereit. Sie wurde in die Freiheit entlassen, Entwarnung über Funk und wieder Einsatzbereitschaft für die BNW-Pernitz. So einfach geht das, wenn Profis arbeiten.

Fotos: BNW Pernitz

Einsatz Schlingnatter Pernitz 2020 08 22 1 ce169Einsatz Schlingnatter Pernitz 2020 08 22 2 277a1


 

An der Nordseite des Eichkogels liegt am beliebten Wanderweg zwischen Mödling und Guntramsdorf - ein alternativer "Ableger" des Beethovenwanderweges -, am Rande der Weingärten die bekannte "Bürgermeisterrast". Sie ist den beiden befreundeten Bürgermeistern Karl Sonnweber (Alt-BM Guntramsdorf) und Hans Stefan Hintner (Mödling) gewidmet. Nun hat sich die Mödlinger Berg- und Naturwacht entschlossen, diesen Rastplatz auszubauen und zu verschönern. Beide Bürgermeister werden mit je einer doppelseitigen Tafel vorgestellt, die Tisch/Bank - Garnituren werden stabiler gemacht bzw. vor dem Verschleppen gesichert und ein großer mit Holz verkleideter Mistkübel wird aufgestellt.  Derzeit wird in der Werkstätte Achau an der Fertigstellung der Tafeln gearbeitet.

Fotos: K.Lenk

DSCN7210 resized 1 138fdHintnertafel 2020 08 17 4 d6afd


 

 

Saubere_Natur_-_Amtsblatt_Nr._15-20_der_BH_Mödling.pdf

Die Mödlinger Berg- und Naturwacht macht das seit nunmehr 53 Jahren, aber jetzt dürfte das laut einer Referentin in der Naturschutzabteilung nicht in unseren "Projekten" angeführt werden ........Tätigkeiten im Interesse von Gemeinden, wie z.B. Müllentsorgungen, Stopp Littering Aktionen, Betreuung von Hundekotsackerl-Stationen o.ä., sind von der Förder-vereinbarung ohnedies in keiner Weise berührt und Vereinbarungssache zwischen der jeweiligen Gemeinde mit der NÖ BNW oder deren Ortsgruppen. War nie anders und wurde auch nie verrechnet, also was soll das. Aber verschweigen werden wir diese Tätigkeit sicher nicht.


 

Das wichtigste Einsatzfahrzeug der Mödlinger Berg- und Naturwacht, die Lada Taiga MD-71XW, Baujahr 1997, ist in die Jahre gekommen. Noch wird damit gefahren und es gibt auch ein Pickerl. Aber die Tage sind gezählt. Daher hat eine langjährige ehrenamtliche Mitarbeiterin - weil sie selbst keine körperliche Mitarbeit mehr leisten kann - eine neue Lada gespendet. Das Fahrzeug MD-804KX ist mit 61 kW ( 83 PS) deutlich stärker als das alte und mit zahlreichen Sicherheitseinrichtungen ausgestattet. Mit EURO 6d ist sie auch umweltfreundlicher. Der Leuchtbalken wurde am 28.07.2020 montiert, eine Notfallausrüstung, Bergewerkzeug und eine mobile Seilwinde sind bereits an Bord. Es wurden bis zum 29.07.2020 bereits über 1100 KM zurückgelegt. Das Team der Mödlinger Berg- und Naturwacht ist über diese Spende sehr erfreut. Das Einsatzfahrzeug trägt das Logo der "Berg- und Naturwacht Mödling".

Fotos: K.Lenk

          Lada BNW MD 2 b7e17